zum Anhören meines Adventsgedichts

nur das Bild anklicken

 

Ein kleines Licht

 

Ein kleines Licht im Dunkel der Nacht

Es bringt in dein Leben das Leben.

Es flackert so leicht, besitzt trotzdem die Macht.

Kann Trost dir und Zuversicht geben.

 

Ein kleines Licht, auch du kannst es spüren.

Es wärmt und erleuchtet dein Herz.

Es öffnet guten Gefühlen die Türen,

und brennt hinweg deinen Schmerz.

 

Ein kleines Licht am ersten Advent

brennt einsam zuerst auf dem Kranz.

Es entsteht der ganz besondere Moment,

der erleuchtet dein Innerstes ganz.

 

Timmi bellt

 Melodie: Jingle bells

lt. GEMA ist dieses Lied gemeinfrei

 

Horch horch was ist da draußen?

Der Timmi spitzt sein Ohr

Er muss jetzt schnell mal schauen,

Was geht denn da nur vor?

Das ist ja ein Geläute

zu dieser späten Zeit,

des Wahnsinns fette Beute,

das geht ja wohl zu weit.

 

Timmi bellt, Timmi bellt

Er ist ein guter Hund

Sag wer könnte da denn sein?

Gibt's zum Bellen einen Grund?

 

Timmi bellt, Timmi bellt

Er läuft zum großen Tor,

wo ein lautes Glöckchen schellt.

Und jemand steht davor.

 

Der lässt sich auch begleiten

Knecht Ruprecht heißt der Mann,

und Timmi riecht von weitem,

wen er nicht leiden kann.

Er steigert noch sein Bellen

und springt nun hin und her

Gut riecht der mit den Schellen,

ach ja, den mag er sehr

 

Timmi bellt, Timmi bellt

Ist denn schon Weihnachtszeit?

Der Mann trägt einen weißen Bart,

dazu ein rotes Kleid.

 

Timmi bellt, Timmi bellt,

versucht ganz lieb zu sein,

grüßt wedelnd, den er sehr gut kennt,

hebt am anderen sein Bein.

 

Der hat nun die Belehrung,

dass man Hunde nicht erschreckt.

Gerecht ist die Bescherung,

das hat Tim damit bezweckt.

 

Und nun weiß sein Herrchen

in Zukunft auch Bescheid,

dass er stets willkommen ist,

nur lieber nicht zu zweit.

 

Timmi bellt, Timmi bellt

Er ist der brave hier im Haus

Nun gib ihm endlich seine Wurst

Er hält 's nicht länger aus.

 

 

 

Entwurzelt

 

Du hast mich geschlagen,

verschleppt und verschnürt,

mir die Heimat genommen,

mich entwurzelt, entführt!

 

Ich muss mich nun fügen.

Du konntest mich kaufen,

hast mich leider gewählt,

lässt mich nicht wieder laufen.

 

Nun hältst du mich fest,

ganz gegen den Willen,

versuchst mir mit Schmuck

mein Heimweh zu stillen.

 

Muss ich den bezahlen

mit strahlendem Blick ?

Hier im Raum ist's zu warm.

Bring mich bitte zurück!

 

Dich dauert es nicht,

Du lässt mich hier schwitzen.

Mach mich nicht an!

Ich weiß, du willst mich besitzen.

 

Bald kommt schon die Zeit,

du hast ja die Macht

Bin lang schon bereit

Mir bleibt nur dunkle Nacht.

 

Ich lieg am Ende nun da,

warte ohne den Schmuck

auf jenen Abfuhrtermin

für alle Tannen, ruck - zuck !

 

 

 

 

Lamettablitzen

Pantum

 

Sieh doch die Sehnsucht in den Herzen

blitzt zwischen den Lamettasträhnen

und Funken sprühen Wunderkerzen,

ein Quell zum See gefüllt mit Tränen.

 

Blitzt zwischen den Lamettasträhnen

ein angstgefüllter Kinderblick

und hinter Weihnachtsklängen wähnen

wir Friedenssehnsucht zur Musik.

 

Ein angstgefüllter Kinderblick,

ein Weinen zwischen Meeresrauschen,

voll Sehnsucht nach dem alten Glück.

Will Sterne gegen Waffen tauschen.

 

Ein Weinen zwischen Meeresrauschen

und Funken sprühen Wunderkerzen.

Will Sterne gegen Waffen tauschen.

Sieh doch die Sehnsucht in den Herzen.

 

 

 

*** 

 

 

Kettengerassel

Limerick

 

Es nervte Knecht Ruprecht in Kassel

seit Stunden mit Kettengerassel

Er suchte nie Streit

hofft nur, es befreit

sein Ohr von der Gattin Gequassel

 

 

***

 

 

Pannenproblem

Limerick

 

Schon wieder hat Rednose in Witten

ein Pannenproblem mit dem Schlitten

Er kommt nicht mehr weiter

denn dort hat jetzt leider

die Gleitschicht durch Streusalz gelitten.

 

***

 

Santa Claus

Limerick

 

Es plagen den Peter in Hagen

die Fragen zum Stiefel seit Tagen.

Bringt ihm Santa Claus

nun so was ins Haus.

Die Eier kann er nicht vertragen!